Waschtrockner mit Wärmepumpe

Waschtrockner mit Wärmepumpe

Foto: © womue / Fotolia.com

Die Wäschepumpentechnologie bei Waschtrocknern ist auf dem Vormarsch und bringt einen großen Vorteil in Punkto Energieeffizienz und Wasserverbrauch. Sie benötigen kein Wasser, wenn sie die Wäsche in der Maschine trocknen und es entsteht keine Pause zwischen dem Wasch- und dem Trocknungsvorgang. Diese und viele weitere Vorzüge könnten Sie von einem Waschtrockner mit Wärmepumpe überzeugen. Wir wollen mit diesem Beitrag informieren.

Waschtrockner mit Wärmepumpe Angebote

AEG L9WE86605 Waschtrockner / Waschmaschine (10,0 kg) mit Trockner (6,0 kg) / 1600 U/min / SensiDry / Wärmepumpentechnologie mit Materialautomatik (Fein-, Wollwäsche oder Outdoorbekleidung) / ProSteam Knitterschutz / Energieklasse A (814 kWh/Jahr) / weiß
AEG L9WE86605 Waschtrockner / Waschmaschine (10,0 kg) mit Trockner (6,0 kg) / 1600 U/min / SensiDry / Wärmepumpentechnologie mit Materialautomatik (Fein-, Wollwäsche oder Outdoorbekleidung) / ProSteam Knitterschutz / Energieklasse A (814 kWh/Jahr) / weiß

Bewertung: 9.5

  • Fassungsvermögen (W/T): 10 / 6 kg
  • Energieeffizienz A
  • 1.600 Umdrehungen / Minute
  • XXL-ProTex Schontrommel
  • Mit Wärmepumpentechnologie
  • ETM Testmagazin 'sehr gut' (95,1%) - Test 2/2018
  • weiterlesen »

Preis*: ab 1.499,00 €
Mehr Details auf Amazon*

Was ist die Wärmepumpentechnologie?

Ein Waschtrockner ist eine Mischung aus einem Wäschetrockner und einer Waschmaschine. Das Prinzip des Trocknungsvorgangs ist einfach:

Kondensationstrockner: Normalerweise wird bei einem Kondensationstrockner die Umwälzluft, die zum Trocknen nötig ist, mit einem Heizstab erwärmt und mit dem Wärmeaustausch der Raumluft wieder abgekühlt. Hierbei wird ein kleiner Teil dieser Wärmeenergie aus dem Gerät befördert und sammelt sich so im Raum.

Wärmepumpentechnologie: Bei der Wärmepumpentechnologie wird ein geschlossener Wärmepumpenkreislauf produziert und es gibt zwei Systeme, den Luftkreislauf und den Kältemittelkreislauf (Wärmepumpe).

Wie funktioniert ein Waschtrockner mit Wärmepumpentechnologie?

Mittels folgender Schritte wird die Wäsche getrocknet:

So funktioniert die Wärmepumpentechnologie:
  1. Es wird durch die Startheizung Prozessluft in die Trommel geführt, die aus der Wäsche Wasserdampf aufnimmt.
  2. Die Luft (feucht) durchströmt dann den Verdampfer, in dessen Inneres das Kältemittel strömt.
  3. Nun wird die Luft an den Wärmepumpenkreislauf abgegeben.
  4. Das restliche Wasser wird an einen Wassertank transportiert und das Kältemittel (in einer Wendel) verdampft dann.

Ein Waschtrockner, also die Kombination von Waschmaschine und Trockner, arbeitet im Grunde, wie ein Kondensationstrockner nur eben mit der oben beschriebenen Wärmepumpentechnologie. Er besitzt ebenfalls alle Funktionen wie Vorwäsche, Schleudern, Feinwäsche etc. Eine Wärmepumpentechnologie ist also eine noch viel effizientere Form eines Kondensationstrockners. Der Wärmepumpentrockner arbeitet jedoch für Sie energiesparender, denn er nutzt die Wärme des Motors und die Wärme der Kondensation und braucht so weniger Strom und weniger Wasser.

Welche Vor- und Nachteile haben Waschtrockner mit Wärmepumpe?

Ein großer Vorteil ist, dass die Wärmepumpentechnologie auch beim laufenden Betrieb wenig Abwärme abgibt und es entweicht keinerlei Feuchtigkeit. Daher kann man in einer kleinen Wohnung auch bequem diese Waschtrockner aufstellen. Bei Waschtrocknern von Miele muss z.B. auch überhaupt kein Wassertank geleert werden.

Die ökologischen Vorteile eines Waschtrockners mit Wärmepumpentechnologie liegen auf der Hand: Sie verbrauchen nur halb so viel Strom wie die älteren Kondensationstrockner. Die eingesetzte Energie wird hier bereits für den Trocknungsprozess eingesetzt und als Wirkkraft mit eingebaut. Daher sind diese Geräte sparsam und viel günstiger in der Anwendung.

Außerdem ist ein großer Vorteil der schonende Umgang mit der Wäsche. Ein Waschtrockner mit Wärmepumpentechnologie heißt die Prozessluft nicht so stark auf, wie ein Kondensationstrockner. Hier noch einmal auf einen Blick:

VorteileNachteile
  • Umweltfreundlich, da weniger Wasser und Strom verbraucht wird
  • Betriebskosten werden dadurch niedriger
  • Es wird nur wenig Abwärme erzeugt
  • Keine Feuchtigkeit entweicht – der Wassertank muss u.U. nicht entleert werden
  • Die Wäsche wird mehr geschont
  • Höherer Anschaffungspreis der Geräte
  • Nur eine kleine Auswahl auf dem Markt

Werden auf dem Markt überhaupt Waschtrockner mit Wärmepumpe angeboten?

Ja, auf dem Markt werden mehrere Waschtrockner mit einer Wärmepumpentechnologie angeboten. Leider hält sich das Angebot heutzutage noch in Grenzen, da den Käufern scheinbar der Anschaffungspreis noch zu hoch ist.

Warum sollte man sich als Käufer dafür entscheiden?

Als Käufer sollte man sich für einen Waschtrockner mit Wärmepumpe entscheiden, da es die modernste und somit auch effizienteste Art ist, in einem Gerät zu waschen und zu trocknen. Qualität zahlt sich hier aus!

Aus der Übersicht, in der wir Vor- und Nachteile aufgezählt haben, ist klar zu erkennen, dass die Vorteile der Wärmepumpentechnologie gegenüber Kondenstrocknern überwiegen. Schonendes Trocknen, Energies und Nebenkosten sparen sprechen für sich. So sah es auch das ETM Testmagazin in seiner Ausgabe 2/2018 und machte einen AEG Waschtrockner mit Wärmepumpe zum Testsieger in ihrem Waschtrockner Test.

Welche Trockentechnologie wird von den Herstellern bei Waschtrocknern mehr eingesetzt?

Waschtrockner mit der Kondensationstrocknungstechnologie werden mehr eingesetzt, da sie preislich einfach günstiger sind, als die Waschtrockner mit Wärmepumpentechnologie. Viele Kunden scheuen den höheren Preis, so das die Hersteller eher diese Art produzieren. Doch die teureren Marken wie AEG bieten in ihrem Sortiment neben hochwertigen Kondensations- und Wärmepumpenwaschtrockner an.

Sie suchen einen neuen Waschtrockner?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren interaktiven Waschtrockner Test und finden Sie den besten Waschtrockner für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?